Sichere Geldanlagen

Sichere Geldanlagen zu finden, ist für einen Laien nicht ganz einfach. Zu viele Angebote sind auf dem Markt und überall wird das Blaue vom Himmel versprochen. Zunächst sollte man also einige Fragen beantworten, was man eigentlich mit dem Geld machen will und wo es eine gute Rendite bringt.

Welche Anlagen sind für welche Personen geeignet?

Geld anlegenNicht jede Geldanlage lohnt sich in jedem Alter. Ganz junge Leute stehen noch am Anfang ihrer Karriere, auch finanziell. Verluste an der Börse sind also für sie sehr schmerzhaft, Einzelaktien sind für sie sicher nicht die geeignete Geldanlage. Eine betriebliche Altersversorgung ist allerdings in Erwägung zu ziehen, hier kann nichts passieren. Mit 40 Jahren ist wahrscheinlich die Karriereleiter schon erklommen, jetzt sollte man sich günstige Kredite sichern und aus- oder umbauen. Mit 50 ist es schon geschafft, jetzt kann man Geld anlegen und vom Erlös sicher leben.

Volles Risiko fahren oder besser vorsichtig sein?

Diese Frage kann nur jeder für sich selbst beantworten, auf jeden Fall sollte man sein Vermögen streuen und nicht alles auf eine Karte setzen. In aller Regel sollte man beachten, dass hohe Zinsen auch ein hohes Risiko bergen. Bei niedrigen Zinsen ist das Geld relativ sicher angelegt.

Sollte man sich beraten lassen?

Es ist zwar sinnvoll eine zweite Meinung einzuholen, aber Berater handeln meist zu ihrem eigenen Vorteil. Blind vertrauen darf man einem Berater nicht, er wird immer das verkaufen, was ihm die höhere Provision bringt. Es bleibt also nichts weiter übrig, als dem eigenen Gefühl zu vertrauen. Die letzte Entscheidung liegt bei einem selbst.

Der Kauf von Gold!

Gold zu kaufen ist nicht die schlechteste Geldanlage, aber es bringt keine Zinsen und vermehrt sich nicht. Auch der Goldpreis kann fallen, es ist also mehr eine Sicherheit, die 10 Prozent des Vermögens nicht übersteigen sollte. Das Edelmetall dient nur zur Absicherung gegen den Währungsverfall, ein Vermögensaufbau ist mit Gold nicht möglich.

Kann man Fehler vermeiden?

Aber sicher. Man sollte nie ein Finanz-Produkt kaufen, das man nicht versteht. Genauso sollte weder die Gier noch die Angst vorrangig sein. Man braucht nicht zu hoffen, dass das Risiko ganz ausgeschaltet werden kann, selbst erfahrene Broker können das nicht. Man kann sich nicht völlig gegen Krankheiten schützen und genauso unmöglich ist es, zu 100 % Sicherheit an der Börse zu erlangen. Wenn man eine wirklich sichere Geldanlage haben will, dann sollte man in Bundesschatzbriefe investieren und einen Banksparplan erstellen lassen.

Das Risiko kann zwar abgemildert werden, aber ganz ausschalten kann man es nicht. Aktien sind immer risikobehaftet und man sollte sie breit streuen, um den Verlust gering zu halten. Eine sichere Geldanlage sind Aktien nicht, hier kann man immer Geld verlieren, unter Umständen sogar ein Vermögen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, der bekommt zwar weniger Rendite, hat aber auch mit Verlusten nicht zu rechnen.

Finanzprodukte im Vergleich